Herzlich Willkommen
 
 


3. Puma-Bläddl-Cup in Kuppenheim

Bereits zum dritten Mal lud das Redaktionsteam der Stadionzeitung „Puma Bläddl“einige Jugendmannschaften zum „Bläddl Cup“ ein. Der Jugendwettbewerb wurde vergangenen Samstag im Stadion an der Eichetstraße ausgetragen. Der Einladung folgten neben der Deutschen Jugendnationalmannschaft der MSC Jarmen, der MSC Philippsburg sowie der MSC Ubstadt-Weiher. Auch in diesem Jahr sahen die Zuschauer spannende Duelle. Der MSC Puma Kuppenheim eröffnete das Turnier zusammen mit dem MSC Ubstadt-Weiher und konnte direkt einen 3:2 Sieg verbuchen. Im Anschluss standen sich der MSC Philippsburg und die deutsche Nationalmannschaft, die den Wanderpokal erneut verteidigen wollten, gegenüber. Auch wenn die Philippsburger Jugend alles gab, ging die Partie klar mit 0:3 an die Jungs in schwarz-rot-gold. Es folgte die Partie MSC Puma Kuppenheim gegen die weit angereisten Gäste des MSC Jarmen.. Auch sie unterlagen trotz großer Bemühungen mit 4:0. Auch die darauffolgende Partie der Deutschen Nationalmannschaft gegen den MSC Ubstadt-Weiher war mit 5:1 sehr eindeutig. Auf Augenhöhe begegneten sich anschließend der MSC Philippsburg sowie der MSC Jarmen. Diese trennten sich mit einem 2:2 unentschieden. In der  folgenden Partie hatte der MSC Puma Kuppenheim gegen die deutsche Nationalmannschaft die Nase leicht vorne. Trotz eines ausgeglichenen, aber sehr spannenden Spiels konnten unsere Jungs das Spiel mit 5:4 für sich entscheiden. Der MSC Ubstadt-Weiher konnte nachfolgend den ersten Sieg auf ihrem Konto verbuchen. Mit 4:1 trennten sie sich von dem MSC Philippsburg. Ihrer Favoritenrolle wurde die deutsche Nationalmannschaft in der darauffolgenden Begegnung gegen den MSC Jarmen erneut gerecht. Mit ihrem 6:3 Sieg ebneten sie sich den  Weg für den ersten Platz. Hiernach folgte eine Niederlage des MSC Puma Kuppenheim gegen den MSC Philippsburg. Durch das Ergebnis von 3:4 rutschte man nur knapp am ersten Platz vorbei. Die Philippsburger sicherten sich durch diesen Sieg den dritten Platz. In der anschließend letzten Partie ging es für den MSC Ubstadt-Weiher und den MSC Jarmen um die Plätze vier und fünf. Beide Mannschaften machten es noch einmal spannend. Letztlich hatte der MSC Jarmen die Nase vorn und konnte die Partie mit 4:5 für sich entscheiden. Alle Mannschaften erhielten von Jugendsportleiterin Diana Anselm bei der Siegerehrung einen Pokal. Der Wanderpokal ging erneut an die deutsche Nationalmannschaft. Außerdem verabschiedete Diana Anselm, zusammen mit der Jugendmannschaft des MSC Puma Kuppenheim ihren Trainer Peter Benz und überreichten ihm ein Präsent der Mannschaft. Auch wir bedanken uns bei Peter Benz für sein großartiges Engagement.

Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern der Jugendspieler mit Kaffee und Kuchen im Clubhaus. Zudem trotzte man mit heißem Glühwein den winterlichen Temperaturen. Abends bekochte Markus Heise einige der Jugendlichen mit Spaghetti Bolognese. Zahlreiche Helfer waren an diesem Tag im Einsatz, bei denen sich das Redaktionsteam des „Puma Bläddl“ an dieser Stelle bedankt. Außerdem danken wir den Mannschaften, die der Einladung gefolgt sind und gratulieren zu den Leistungen. // JJ



Pumas schaffen Titelsensation

Bereits 2017 gelang es den Pumas endlich den „Endspielfluch“ zu brechen, ehe man im vergangenen Jahr den Titel an den MSC Taifun Mörsch wieder verloren hat. Dieses Jahr bekamen die Kuppenheimer ihre Revanche. Seit dem vergangen Samstag, 26.10.2019 ist der MSC Puma Kuppenheim nicht nur Pokalsieger und Südmeister, sondern auch wieder Deutscher Meister und zum dritten Mal in Folge Deutscher Jugend Meister.

Puma Jugend verteidigt Titel mit Arbeitssieg

Um 15 Uhr startete die Partie der Jugend, die sich als sehr nervenzehrend herausstellte. Auf das erste Tor warteten die Fans des MSC Puma Kuppenheim bis zur 13. Minute. Hier gelang es Elias Dannenmaier, die Abwehr des MSC Taifun Mörsch zu überlisten und einzunetzen. Sehr zum Leidwesen der Kuppenheimer Fans war auch Julian Bitterwolf (14‘) aufmerksam und traf zum Ausgleich.

Nach der Pause ging es spannend weiter. Beide Seiten erspielten sich gute Chancen, die jedoch von der Abwehr oder den Schlussmännern entschärft werden konnten. In der 25. Minute bekam Nico Benz die Chance bei einem 11. Meter seine Mannschaft in Führung zu bringen. Trotz seines exzellenten Schusses hielt der Mann in rot mühelos. Auch in den weiteren endlosen Minuten dieses Viertels konnten beide Seiten nichts Zählbares hervorbringen.

Scheinbar gut beraten hatte sich die gegnerische Mannschaft in der Halbzeitpause. Julian Bitterwolf (33‘) gelang wenige Minuten nach dem Anpfiff der Führungstreffer und Daniel Kiba (36‘) erhöhte kurz darauf auf 1:3. Auch in diesem Abschnitt gelang es den Pumas nicht, die Lücke in der siegeswilligen Abwehr zu finden.

In den letzten 15 Minuten nahmen die Jugendlichen aus Kuppenheim alle Kräfte zusammen um die Partie noch einmal zu wenden und sich zurück ins Spiel zu bringen. Zunächst gelang Nico Benz (48‘) der Anschlusstreffer, der die Hoffnung in allen wieder aufwachsen lies. Anschließend war es Paul Batz (53‘) der für den erleichternden Ausgleich sorgte. Die letzten Minuten wurden zur Zitterpartie der Fans. Trotz, dass das Spiel sich in dieser Zeit in die gegnerische Hälfte verlagerte und man einige, teils hochkarätige Torchancen hatte, wollte der Siegtreffer nicht gelingen. Hierfür war der Siegeswillen des Mörscher Schlussmannes zu groß. Das Spiel ging in die Verlängerung – 2 mal 10 Minuten in denen die Mannschaften und die Fans nochmal alles geben mussten.

Die erste große Chance bekam Nico Benz (63‘) bei einem 11. Meter. Leider kam der Schuss zu zentral und Marvin Blank hielt gekonnt. Wenige Minuten später folgte der Führungstreffer von Elias Dannenmaier (68‘) kurz vor Ende der ersten Verlängerung. Nun hieß es im zweiten Abschnitt der Verlängerung, das Tor sauber zu halten. Julian Tschater hatte bis zur 77. Minuten alles im Griff, doch dann kam ein unhaltbarer Schuss von Daniel Kiba zum 4:4 Ausgleich. Da es beiden Mannschaften in den letzten Minuten nicht gelang, noch einmal die Führung zu übernehmen, musste das 11 Meterschießen entscheiden.

Beide Mannschaften nahmen nochmal alle Kräfte zusammen, doch das Glück und der unbedingte Siegeswillen waren auf der Seite der Kuppenheimer. Den Titelhattrick wollten sich die Kuppenheimer Nico Benz und Paul Batz, die gekonnt netzten, nicht nehmen lassen. Sehr zum Leidwesen der Taifun Fans gingen die Schüsse der Mörscher entweder am Tor vorbei oder wurden von Julian Tschater pariert. In den schwarz gelben Reihen gab es kein Halten mehr. Die Jugend vom MSC Puma Kuppenheim gewann somit mit 6:4 das Endspiel der deutschen Jugendmeisterschaft.

 

Pumas krönen ihre nahezu makellose Saison

Nach der Siegerehrung der Jugendlichen, einem musikalischen Rahmenprogramm und den üblichen Begrüßungsansprachen, folgte das Endspiel der ersten Mannschaften. Auch hier stand der MSC Puma Kuppenheim der Mannschaft des MSC Taifun Mörsch gegenüber. Den Wunsch nach einem „ruhigeren“ Spiel hatte der Motoballgott wohl erhört und bescherten den Fans der Pumas ein grandioses und sehr eindeutiges Spiel. Weniger glücklich waren wohl die Fans des Taifun Mörsch, die ihre Mannschaft aus dem letzten Halbfinalspiel merklich missten.

Bereits im ersten Viertel konnten die Fans in schwarz gelb jubeln. Benjamin Walz (8‘), bei dem bis zu Letzt die Finalteilnahme unklar war, brachte seine Mannschaft in Führung. Beide Mannschaften spielten stark auf und ließen keine weiteren Lücken in der Abwehr zu.

Diese waren auch nach der Pause nicht weniger stark und so dauert es bis zu dem Treffer von Max Schmitt (26‘) ehe erneut gejubelt werden konnte. In der 30. Minute bekam Patrick Palach die Chance bei einem 11 Meter für einen Anschlusstreffer zu sorgen, doch dieser schoss ungewohnt weit übers Tor. Auch der 11 Meter den die Pumas kurz darauf bekamen, traf Benjamin Walz nur gegen die Latte. Als Max Schmitt in der 35. Minute erneut für Freude in seinen Reihen sorgte, gelang dann Justin Tichatschek (36‘) kurz darauf der Anschlusstreffer. Bevor es in die Halbzeitpause ging, nutzte Benjamin Walz (39‘) die fehlende Abwehr aus und stellte den alten Abstand zum 4:1 wieder her.

In dem darauffolgenden Abschnitt nahm die Partie weiter Fahrt auf, was sich auch in der Anzahl der grünen Karten bemerkbar machte. Kampflos wollte hier keiner vom Platz. Und schon gar nicht sich zu einem unnötigen Abwehrfehler zwingen lassen. Doch Benjamin Walz (49‘) gelang es, die Abwehr auszuspielen und an Schlussmann Sören Gerber vorbei zutreffen. Max Schmitt (55‘) tat es ihm wenig später gleich und traf zum 6:1 Pausenstand.

Im letzten Viertel ließen sich die Pumas die Wurst nicht mehr vom Brot nehmen. Zwar gelang Patrick Palach (64‘) der erste Treffer dieses Abschnitts, aber Max Schmitt (68‘) ließ sich davon nicht beirren und traf erneut. Kurz vor Ende der Partie betrieb Manuel Fitterer (77‘) noch einmal Spielstandkosmetik mit seinem Treffer zum 7:3. Bereits kurz vor Ende des Spiels konnten die Kuppenheimer Fans ihre Freude nicht mehr richtig im Zaum halten. Beim erlösenden Schlusspfiff waren dann alle Emotionen unhaltbar. Auch die Spieler vielen sich vor Freude in die Arme. Während diese sich bei der Siegerehrung von ihren Fans weiter feiern ließen, gab es ein beeindruckendes Feuerwerk.

Diese grandiosen Siege wurden bei der anschließenden Feier im Clubhaus gebührend bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Der MSC Puma bedankt sich auf diesem Wege auch bei den zahlreich mitgereisten Fans ganz herzlich für ihre tatkräftige Unterstützung, sowie den Damen die an diesem Abend den Clubhausdienst übernommen haben und dafür sorgten, dass keiner verdursten musste. // JJ


Finaltag in Ubstadt-Weiher  
 

Am Samstag, 26. Oktober steigt um 19:30 Uhr das Finale um die Deutsche Motoballmeisterschaft in der Motoball-Arena des MSC Ubstadt-Weiher zwischen dem MSC Puma Kuppenheim und dem MSC Taifun Mörsch. Beide Mannschaften haben auf Grund ihrer Leistungen bewiesen, dass sie hochverdient im Finale stehen. Ob der MSC Taifun Mörsch den Triumph vom letzten Jahr wiederholen kann, oder der MSC Puma wie beim Pokalfinale als Sieger vom Platz geht, bleibt die spannende Frage. Die Pumas sind auf jeden Fall bestens vorbereitet und wollen ihre Fans auf keinen Fall enttäuschen.    Bereits um 15:00 Uhr stehen sich die Jugendmannschaften des MSC Puma Kuppenheim und des MSC Taifun Mörsch im dmsj-Jugendfinale gegenüber. Die jungen Pumas haben eine überragende Saison gespielt und wollen diese mit dem dritten Meistertitel in Folge beenden.  Im Anschluss findet ab ca. 23:00 Uhr im Puma-Clubhaus eine 1,00 € Finalparty statt. Alle Fans sind eingeladen.

 
Hinweis: Am Sonntag, 27. Oktober bleibt das Clubhaus geschlossen! // HGP 


Pumas fegen Comet vom Platz 

Mit einem beeindruckenden 15:3 Sieg fegten die Pumas Ihre Gäste am 13.10.2019 vom Platz. Überschattet von der Verletzung die Benjamin Walz nach einem Foul von Gero Perlic erlitt, konnten sich die Fans beim Abpfiff über den Finaleinzug dennoch nicht richtig freuen. 

Vor rund 650 Zuschauern dominierte der MSC Puma die Partie mühelos. Im ersten Viertel hatten es die Pumas noch mit einer starken Abwehr zu tun und so gelang Max Schmitt der erste Treffer erst in der 7. Minute. Kurz darauf konnte Genadii Mitc für Dumersheim ausgleichen. Mit dem 16 Meter, den er wenige Minuten später bekam, brachte er seine Mannschaft sogar kurzzeitig in Führung. Postwendend glich Max Schmitt (10', 16') zum 2:2 aus und brachte die Pumas wenig später wieder in Führung. Nach der Pause gelang Benjamin Walz (23', 30', 36', 37') ein Quattrick mit dem er auf 7:2 erhöhte. Genadii Mitc (38') durchbrach die Torserie mit seinem unhaltbaren Treffer und verkürzte für den Altmeister. Durch eine Vorlage von Max Schmitt erhöhte Walz (39') noch einmal kurz vor der Halbzeit und brachte den Vorentscheid der Partie. 

 Dennoch blieb die Partie weiter angespannt. Nach der Halbzeitpause trieb Max Schmitt (46') die Zähler weiter in die Höhe. Auch Benjamin Walz (47') verbuchte einen weiteren Treffer auf dem Konto der Pumas. Bei dieser Aktion wurde er von Gero Perlic gefoult, wobei er hierdurch in die Bande krachte und quälend lange Minuten auf dem Platz behandelt werden musste. Erleichterung fuhr durchs Stadion als Benjamin Walz beim Abtransport in den Krankenwagen mit der Menge mit klatschte. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung und drücken die Daumen, dass nichts schlimmeres passiert ist. Gero Perlic sah hierfür folgerichtig die rote Karte, als die Partie weitergeführt werden konnte. Max Schmitt erhöhte in diesem Viertel noch einmal für die Hausherren zum 11:3. Im letzten Viertel ging das Schützenfest scheinbar getreu nach dem Motto „jetzt erst Recht“ weiter. Dominik Mückenhausen netzte in der 62. Minute zum 12:3. Max Schmitt (63') hämmerte das Runde ins Eckige zum 13:3 und Robin Benz (66', 74') besiegelte mit seinem Doppelpack den Endstand zum 15:3. 

 Im Endspiel treffen unsere Pumas dann auf den MSC Taifun Mörsch am 26.10.2019 in Ubstadt-Weiher. Beginn ist hier um 19:30 Uhr. Auch unsere Jugend tritt an diesem Tag im Finale gegen die Jugend des MSC Taifun Mörsch an. Hier beginnt das Spiel bereits um 15 Uhr. Beide Mannschaften hoffen auf eure zahlreiche Unterstützung damit beide Titel nach Kuppenheim geholt werden können. // JJ 


MSC Puma ebnet Weg ins Finale

Trotz erschwerter Platzbedingungen und teils starkem Regen setzte sich der MSC Puma Kuppenheim am vergangen Sonntag, den 06.10.2019 mit 3:8 Toren gegen den MSC Comet Durmersheim durch. Mit diesem komfortablen Torpolster für das Rückspiel am kommenden Sonntag haben sie einen gewaltigen Schritt Richtung Finale gemacht.

Die Sprecherin des MSC Comet Durmersheim hatte nicht zu viel versprochen, als sie die Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer zu der „Schlammschlacht“ willkommen hieß. Treffender lässt sich das Spiel auch nicht beschreiben. Dies wurde bereits nach den ersten Minuten klar, als man die Spieler nur noch schwer unterscheiden konnte. Durch den aufgeweichten Platz und die teils großen Pfützen fiel es den Pumas schwer, das Runde im Eckigen zu versenken. Deshalb dauerte es trotz einiger guten Chancen bis zur 14. Minuten ehe Benjamin Walz das 0:1 für Kuppenheim erzielte.

Trotz des nachlassenden Regens im folgenden Viertel, wurden die Platzverhältnisse nicht besser. Dennoch gelang es Max Schmitt (29.) durch seinen Treffer beim 16 Meter zum 0:2 zu erhöhen. Kurz darauf gelang es Jonas Burger (31.) allerdings den Abstand auf 1:2 zu verkürzen. Kurz darauf musste der Schlussmann Timo Brunner in Folge eines Foulspiels durch Kevin Tritsch durch die Sanitäter behandelt werden. Den dafür gegebenen Elfmeter hob Brunner dennoch tadellos. Kurz vor der Halbzeit gelang es Benjamin Walz wiederum durch einen 16 Meter die Führung auf 1:3 auszubauen.

Nach der Pause mussten die Fans der Pumas nicht lange warten um zu Jubeln. Jannis Schmitt (42.) und Benjamin Walz (45.) erhöhten mit ihren zwei schnellen Toren auf einen beruhigenden 1:5 Vorsprung. Bei der nächsten Aktion wurde Jannis Schmitt vor dem Torraum gefoult und stürzte in den Strafraum direkt auf Torwart Timo Brunner. Nach einem kurzen Gerangel wurden beide dafür mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Ehe es in die letzte Pause ging, gelang es Genadii Mitc mit seinen zwei schnellen Toren den Abstand auf 3:5 zu verkürzen.

In den letzten 20 Minuten hatte der Altmeister den Pumas nicht mehr viel entgegenzusetzen. Nachdem ein Tor durch Genadii Mitc als solches durch ein Torkreisverstoß nicht gewertet werden konnte, erhöhten Max Schmitt (69.) und Benjamin Walz (77.) auf 3:7. Kurz darauf bekamen die Hausherren einen 11 Meter, aufgrund der Verhinderung einer klaren Torchance. Auch diesen Treffer durch Kevin Tritsch konnten die Schiedsrichter nicht werten, da dieser wieder durch den Torkreis fuhr. Kurz darauf besiegelte Benjamin Walz (78.) die Niederlage für Durmersheim.

Beim Rückspiel am Sonntag, 13. Oktober will der MSC Puma im heimischen Stadion die Finalteilnahme klar machen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. Trotz des Torpolsters freut sich die Mannschaft über eure zahlreiceh Unterstützung.

Beim Erreichen des Finales, bietet der MSC Puma am Samstag, 26. Oktober einen Bustransfer vom Stadion in Kuppenheim zum Motoballstadion nach Ubstadt-Weiher an. Abfahrt ist um 17:00 Uhr in Kuppenheim, die Rückfahrt ist gegen 23:00 Uhr. Der Fahrpreis beträgt 10 € / Person. Die Anmeldung ist beim Rückspiel am Sonntag im Clubhaus oder unter pumakuppenheim@gmail.com möglich. 

// JJ


Puma-Jugend steht im Finale

Beim Platzierungsturnier am Samstag, 05. Oktober in Mörsch löste die Puma-Jugend mit einer überzeugenden Vorstellung das Ticket zum Einzug ins Finale um die dmsj-Jugendmeisterschaft am 26. Oktober in Ubstadt-Weiher. Beide Vorrundenspiele konnte der MSC Puma für sich entscheiden.  Zunächst gewannen die jungen Pumas eindrucksvoll mit 6:3 gegen den MSC Pattensen. Die Torschützen für Kuppenheim waren Elias Dannenmaier (4) und Nico Benz (2). Nach einer Verschnaufpause folgte ein mühsamer 1:0 Sieg gegen die Mannschaft des MBV Budel. Auch hier war Nico Benz für die Pumas erfolgreich. Im Halbfinale fegten die jungen Pumas dann den MSF Tornado Kierspe mit 7:3 vom Platz und stehen somit hochverdient im Finale. Die Torschützen waren wiederum Elias Dannenmaier (4) und Nico Benz (3). Im Finale treffen die Jungs auf den MSC Taifun Mörsch, der sich im zweiten Halbfinale souverän mit 6:0 gegen den MSC Pattensen durchgesetzt hat. // JJ 

        

 


 

Portfolio

Menschen
Event
Querformat
Architektur